Der Anfang des Rock ’n‘ Roll

Wann genau entstand Rock ’n‘ Roll? Dazu gibt es viele Meinung, einige sagen Rock Around the Clock von Bill Haley, oder „That’s Alright Mama“ von Elvis waren die ersten Rock-Platten, aber können wir wirklich behaupten, dass das die ersten waren? Es scheint mehr, dass sie einfach die ersten Interpretationen von weißen Künstler waren, die einen Sound produzierten, der schon fast ein Jahrzehnt zuvor von schwarzen Musikern etabliert worden war. Es war eine raue, treibende, unbenannte Variante von Rhythm and Blues, die mit Texten über „rocking“ zu tun hatte – ein Begriff, der früher von Gospel-Sängern benutzt wurde, um spirituelle Verzückung zu bezeichnen. Der Versuch den Moment zu definieren, in dem sich Rhythm and Blues in Rock’n’Roll verwandelte, führt jedoch in ein Meer von verwirrenden Argumenten und Gegenargumenten.

Die am weitesten verbreitete Meinung ist, dass die erste Rock’n’Roll Single „Rocket 88“ aus dem Jahre 1951 war, geschrieben von Ike Turner, gesungen von Jackie Brenston und aufgenommen von Sam Phillips, der später Elvis Presley entdeckte. Eine andere Website plädiert für den New Orleans-Sänger Roy Brown und seine Single „Good Rockin‘ Tonight“ aus 1947 – die erste Platte, die den Begriff „rocking“ benutzte. Sie behauptet, dass Elvis Presley so schamlos von Brown gestohlen hatte, dass, als er hinter der Bühne von Angesicht zu Angesicht mit ihm konfrontiert wurde, Presley Brown sofort einen Scheck schrieb.

Obwohl der Informationsfluss und die Anzahl der verfügbaren Aufnahmen im Laufe der Jahre zugenommen haben, ist die Anzahl der Menschen, die Erinnerungen an die Rhythm and Blues-Szene der Nachkriegszeit aus erster Hand haben, sehr geschrumpft. Abgesehen von Ike Turner sind alle fraglichen Künstler tot, genauso wie praktisch alle Leute, die diese Platten aufgenommen und veröffentlicht haben. Also wie kann man sicher sagen, wie alles begann? Ein Produzent von damals, Joe Bihari, behauptet, dass er „sich nicht an alles erinnern kann, was vor 55 Jahren passiert ist“, aber er hebt hervor, warum die Debatte über die erste Rock’n’Roll-Platte dazu neigt, tief emotional zu werden: Rasse. Es gibt wenig Zweifel, dass Wynonie Harris oder Roy Brown fehlschlugen, wo Bill Haley erfolgreich auf den Massenmarkt durchbrach, nicht weil ihre Platten signifikant anders klangen, sondern wegen der Farbe ihrer Haut.

Es gab sehr wenig Sendezeit für R&B-Platten, weil es sehr wenige schwarze DJs gab und sehr wenige schwarze Sender, die schwarze Musik spielten. Es war auch nicht einfach, besonders im Süden, dass weiße Kinder in den 40ern und 50ern schwarze Musik nach Hause brachten. Aber als Elvis dieselbe Musik machte, die die Jugendlichen als revolutionär betrachteten, konnte Rock tatsächlich seinen Durchbruch in den USA feiern , und später auch weltweit erleben. Am Ende kann man vielleicht doch sagen, auch wenn man Platten mit einem noch früheren Aufnahmedatum findet, die genauso klingen wie Rock’n’Roll, ist „Rock Around the Clock“ die erste Platte, die wirklich alles zusammen brachte, was Rock ’n‘ Roll ausmachte.